Über uns und unsere Leitlinien - vhbp

Über den VHBP

Vereinszweck

Zweck des Vereins ist die Erstellung von Qualitätsstandards und die Formulierung von Leitlinien. Die Standards dienen dabei dem ordnungsgemäßen Ablauf einer Vermittlung von Betreuungspersonen und zum Schutz von Pflegebedürftigen, deren Angehörigen und den Betreuungskräften. Sie helfen den Anbietern, eine hochwertige Dienstleistung zu erbringen. Gleichermaßen sind die Qualitätsstandards notwendige Voraussetzungen im Anerkennungsverfahren gegenüber den Behörden auf dem Weg zur angestrebten Zertifizierung von Agenturen in Deutschland durch den Verein.

Qualitätskriterien

Ziel des VHBP e.V. ist die Erarbeitung von Qualitätsstandards für die häusliche Betreuung und Pflege (i.S.v. Ganztagsbetreuung und -pflege durch im Haushalt der Pflegebedürftigen wohnende Betreuungspersonen), die von den Mitgliedern eingehalten werden und im Laufe der Zeit branchenweit Ausstrahlungswirkung entfalten sollen.

Die Qualitätsstandards werden von einem Expertengremium erarbeitet, in dem Branchenexperten sowie unabhängige Pflege- und Rechtsexperten vertreten sind. Die unabhängigen Pflege- und Rechtsexperten sollen keine Angestellten von gewinnorientierten Firmen sein oder in einem Abhängigkeitsverhältnis zu gewinnorientierten Firmen stehen, die Mitglied im VHBP sind. Im Sinne eines umfassenden diskursiven Ansatzes sollen auch Vertreter der Betreuungspersonen, Angehörigen und Pflegebedürftigen in die Entwicklung der Qualitätsstandards eingebunden werden.


Organisation

Als dynamischer Verband, der sich den Anforderungen und aktuellen Themen der Betreuung in häuslicher Gemeinschaft stellt, legen wir eine moderne Verbandsorganisation zu Grunde. Unsere Strukturen werden dabei kontinuierlich weiter entwickelt, um qualitativ hochwertige Dienstleistungen und fundiert recherchierte Informationen anbieten zu können. Innerhalb kürzester Zeit konnten wir uns zum mitgliederstärksten Verband der Branche etablieren. Dabei konnten wir Verbände, die bereits seit vielen Jahren am Markt sind oder in den osteuropäischen Ländern direkt organisiert sind, weit hinter uns lassen. Diese Stärke werden wir nutzen, um für einen ordnungsgemäßen Ablauf der Vermittlung osteuropäischer Betreuungskräfte zu sorgen. Dabei steht der Schutz von Pflegebedürftigen, deren Angehörigen und der Betreuungskräfte immer im Vordergrund.
Die wichtigsten Themen und Positionen der Verbandsorganisation im Überblick:

Geschäftsführung und Vorstandsmitglied
Frederic Seebohm

Vorstandsvorsitzender
Prof. Dr. Arne Petermann

Stellv. Vorstandsvorsitzende
Juliane Bohl

Vorstandsmitglied
Tomasz Pilat

Vorstandsmitglied
Willi Graf

Vorstandsmitglied
Simon Wenz

Vorstandsmitglied
Roman Brinkmann

Vorstandsmitglied
Daniel Schlör


Pressesprecherin
Juliane Bohl

Gründungs-Facts

Datum: 14. April 2014
Sitz: Bonn
Mitglieder: 39 Mitgliedsunternehmen
(Stand Dezember 2018)
Geschäftsführer: Frederic Seebohm,
Vorsorgeanwalt aus Bonn
1. Vorsitzender: Prof. Dr. Arne Petermann